stäfART 2022

Die 9. Stäfner Kunsttage finden vom 4. bis am 6. November 2022 statt. 

Es werden die 9. Stäfner Kunsttage unter der Bezeichnung stäfART 22 sein. Der Anlass findet wie immer am ersten Wochenende im November vom 4. bis 6. November 2022 statt. Die Partner-/Gastgemeinde ist dieses Jahr Hombrechtikon. Die Ausstellung der Gastgemeinde ist wiederum in der Villa Sunneschy.

Am 31.12.2021 ist die Frist zur Anmeldung für die stäfART 22 abgelaufen. Zur Jurierung haben sich 36 Kunstschaffende angemeldet. Davon viele, die zum ersten Mal an einer stäfART teilnehmen möchten. Das grosse Interesse an der stäfART 22 freut uns sehr und wir freuen uns so wie ihr auf die 9. Ausführung der stäfART im November 2022. Hoffentlich beruhigt sich bis dann die pandemische Lage beruhigt, resp. verbessert.

Wie bekannt sein dürfte, ist die stäfART gemäss dem Ausstellungsreglement vom März 2010 eine jurierte Ausstellung. Als Juroren amten drei unabhängige Kunstsachverständige. Vom Verein stäfART ist niemand in der Jury, so dass eine absolut neutrale Jurierung gewährleistet ist. Die Jurierungskriterien der Werke sind Komposition und Gestaltungsmittel, Machart und Ausführung, Technische Fähigkeiten sowie Originalität und Eigenständigkeit. Mit einer geringeren Gewichtung wird auch die Dokumentation und der Gesamteindruck in die Beurteilung des Werkes miteinbezogen. Die Anzahl der Teilnehmenden wird der Jury nicht vorgegeben. Gemäss Ausstellungsreglement zählt einzig die künstlerische Qualität der Werke.

Bei einer Jurierung gibt immer Glückliche aber auch Enttäuschte. Natürlich wünschen wir dir für die Jurierung nur das Allerbeste, dazu Glück und Erfolg. Solltest du dennoch einen ungünstigen Bescheid erhalten, dann nimm diesen bitte «sportlich» entgegen und lassen dich nicht entmutigen. Bleib dir selber und deinem künstlerischen Schaffen gegenüber treu und hab weiterhin Spass und Freude an deinem kreativen Schaffen.


Informationen zur Jurierung vom 5. Februar 2022

Jede/r Kunstschaffende reicht 3 Werke sowie 1 Dokumentation ein. Die Dokumentation soll einen kurzen Einblick in den Lebens- und Schaffenslauf der Künstlerin/des Künstlers vermitteln und den Juroren ein Bild der hinter den Werken stehenden Person geben.

    • Wann: Samstag, 5. Februar 2022
    • Wo: Singsaal des Schulhaus Moritzberg in Ürikon
    • Wann: 9 bis 10.30 Uhr: Anlieferung der Werke und Dokumentation, 16.00 bis 17.00: Abholen der Werke und Dokumentation

Zeiten sind für alle verbindlich, es können keine Ausnahmen gemacht werden. Nicht oder zu verspätet eingereichte Werke werden nicht juriert.

    • Bitte ausgefülltes Werkblatt an Jurierung mitbringen.
    • Werke und Dokumentation sollen ohne Namen – also anonym sein. Signatur und Namen müssen von den Kunstschaffenden abgedeckt werden.

Bekanntgabe des Resultates der Jurierung
Am Samstag, 5. Februar wird über die Jurierung keine Auskunft erteilt. Die Kunstschaffenden erhalten den Jury-Entscheid schriftlich per Post in der auf die Jurierung folgenden Woche zugestellt. Über den Jury-Entscheid wird keine Korrespondenz geführt.

Zusammensetzung der Jury
Die Jury setzt sich aus 3 Kunstsachverständigen zusammen. Diese dürfen weder in Stäfa wohnhaft noch tätig sein. Die Jurierung wird durch ein Vorstandsmitglied geleitet, eine weitere Person führt das Protokoll. Diese beiden Personen sind nicht stimmberechtigt. An der stäfART ausstellende Künstler*innen (auch wenn diese im Vorstand sind) dürfen an der Jurierung nicht mitarbeiten.

Bitte unbedingt beachten: An der Jurierung anwesende Vorstandsmitglieder des Vereins stäfART haben kein Stimmrecht. Der Entscheid der Jury kann nicht angefochten werden. Es werden weder positive noch negative Juryentscheide begründet, über das Resultat der Jurierung wird keine Korrespondenz geführt. Sowohl die Jury wie die anwesenden Hilfspersonen sind an die Schweigepflicht gebunden. Mit der Teilnahme an der Jurierung sind die Teilnehmenden mit diesen Richtlinien einverstanden.


Der Teilnahmebetrag beträgt 400 Franken. Dieser Betrag dient zur Deckung eines Teils der Kosten für Werbung wie z.B. den Einladungsflyer mit Kurzportraits der Ausstellenden sowie dessen Verteilung durch die Post in ca. 25’000 Haushalte in den umliegenden Gemeinden, für Werbeplakate, den Eröffnungsanlass, die Shuttle Busse zu den Ausstellungsorten etc. Dieser Betrag ist nach positivem Juryentscheid bis spätestens 31. März 2022 auf das Konto des Vereins stäfART bei der Raiffeisenbank rechter Zürichsee, 8708 Männedorf, IBAN-Nr. CH94 8148 1000 0058 4810 3 zu überweisen. Erst damit ist die Anmeldung definitiv.

Erfahrungsgemäss wird die stäfART für alle Beteiligten zu einem tollen Erlebnis, wenn die Kunstschaffenden ihre Werke möglichst im eigenen Atelier präsentieren. So können auf eine unkompli-zierte Art Gespräche zwischen Kunstschaffenden und Besuchern entstehen. Bei Bedarf bietet der Verein Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Ausstellungsräumen an.

Stand: 19.1.2022