Homepage

Herzlich willkommen bei stäfART

 

stäfART – die Stäfner Kunsttage

Die stäfART bietet jungen, unbekannten sowie etablierten Kunstschaffenden eine regionale Plattform mit überregionaler Ausstrahlung.

Anlässlich der Stäfner Kunsttage, die seit 2002 alle 2 bis 3 Jahre (dazwischden ist jeweils die Expo, an der sich der Verein ebenfalls beteiligt) jeweils anfangs November stattfinden, öffnen Kunstschaffende aus Stäfa und Uerikon die Türen ihrer Ateliers, Galerien oder Ausstellungsräume für Kunstinteressierte.

In Stäfa und in Uerikon leben über sechzig, regional, national und gar international bekannte Kunstschaffende.

 

    • Das war die stäfART 19
    • Die nächste stäfART findet vom 4. bis 6. November 2022 statt.
      Der Termin wurde corona-bedingt um ein Jahr verschoben.

stäfART – der Verein

Der Verein stäfART bezweckt die Förderung des kulturellen Lebens in Stäfa, insbesondere mittels der regelmässigen Durchführung der Stäfner Kunsttage unter dem Namen stäfART. 

Er setzt sich aus Kunstschaffenden und Kunstinteressierten zusammen und ist Organisator der Stäfner Kunsttage, bekannt unter dem Namen stäfART.

Der Verein koordiniert die Organisation und die Bekanntmachung der Stäfner Kunsttage.

Die Finanzierung derselben erfolgt zu einem Teil durch das Vereinsvermögen, die Ausstellenden und durch Beiträge von Sponsoren. Hier geht es zum Verein >>>

 

Neuer Termin für die 16. ordentliche GV des stäfART-Vereins: 
Dienstag, 18. August 2020 um 19.30 Uhr im Singsaal des Schulhaus Moritzberg in Ürikon

Der Vorstand hat an seiner Sitzung vom 9. Juni beschlossen, dass die Generalversammlung in einer corona-gerechten Light-Version durchgeführt wird. Dies weil wir doch einige Geschäfte auf der Traktandenliste haben, die sich nicht für eine GV auf dem schriftlichen Weg eignen. Unter der abgespeckten Version verstehen wir: Genügend Platz und lediglich ein kleiner Apéro. Hier geht es zu der Einladung und Unterlagen zur GV >>>

 

Zudem hat der Vorstand beschlossen, dass die nächste stäfART erst im Jahr 2022 durchgeführt wird.
Dies mit der Begründung, dass im Herbst 2021 bereits das Herbstfest stattfindet, das ebenfalls um ein Jahr verschoben werden musste.

stäfART - Facebook-Seite